Sind Sie eventuell „zu nett“ ?

Liebe Leserin,

Was sehr häufig in der Phase akuter Verliebtheit passiert, ist Folgendes:

Wenn man einen anderen Menschen sehr mag, dann beginnt man, seine Zeit und Energie in ihn zu investieren. Man verhält sich aufmerksam und liebevoll, man versucht alles, um dem anderen eine schöne Zeit zu geben. Kein Aufwand ist zu groß, um dem anderen so viel Freude wie möglich zu machen. Schließlich will man dem anderen ja gefallen und die gleiche Verliebtheit in ihm auslösen – und das erreicht man am ehesten, indem man ihm mit Gefälligkeiten, Geschenken und Sympathiebekundungen überhäuft.

Richtig?

Mmh, seltsamerweise passiert dann aber häufig genau das Gegenteil… Viele Frauen (aber auch genauso viele Männer) haben ein Problem, dass sich ständig wiederholt:

Sie haben das Gefühl, im Grunde alles richtig zu machen, und trotzdem will es nicht klappen mit ihrem Traumpartner.

Sie kommen pünktlich, machen Geschenke, verhalten sich verbindlich und aufmerksam. Wenn der Mann ihres Herzens eine Nachricht schreibt oder anruft, lassen sie alles stehen und liegen und widmen ihm ihre komplette Aufmerksamkeit. Doch eines Tages brennt der tolle Mann dann mit der Egoistin durch, die immer zu spät kommt und sich nicht mal ansatzweise so fürsorglich um ihn kümmert…

Was auf den ersten Blick völlig unlogisch erscheint, lässt sich bei näherer Betrachtung recht einfach verstehen:

Investieren führt zu einer Verbindung – bei dem, der gibt.

Viele Frauen investieren zu früh und zu viel in eine Beziehung – Zeit, Geld, Gedanken und Kraft. Aus etlichen Studien ist bekannt, dass Investieren psychologisch vor allem einen Effekt hat: Es führt dazu, den Wert der Sache oder des Menschen, in den investiert wird, höher einzustufen. Und zwar umso stärker, je mehr man investiert hat. Derjenige, der mehr für eine Beziehung tut, der mehr gibt und energischer für die Beziehung „kämpft“, verliebt und bindet sich auch stärker.

Das bedeutet: Menschen verlieben sich in einen bestimmten Menschen umso mehr, je mehr sie ihre Zeit und Kraft in diesen anderen Menschen investieren! Für den anderen, den „mit Aufmerksamkeit Beschenkten“ dagegen gilt das nicht – viele Gefälligkeiten und Geschenke bedrängen eher und führen zu einem Gefühl der Einengung.

Das kennen Sie bestimmt auch aus eigener Erfahrung – wenn ein Mann sich Ihnen gegenüber „zu nett“ verhielt, sich also regelrecht aufopferte für Sie, und zwar OHNE das Sie dafür etwas tun mussten: die Attraktivität eines solchen Mannes schwand vermutlich innerhalb weniger Tagen auf Null… Und genau dieser Mann schien immer verrückter nach Ihnen zu werden – logisch, er investierte ja auch ununterbrochen in Sie! Aber auch die ständige Verfügbarkeit ist nichts Anderes als ein „zu viel“ an Investition.

Ständig und bedingungslos für einen Mann abrufbar zu sein – auch das ist eine der sichersten Methoden, um jede Verliebtheit in ihm abzuwürgen. Wenn er das Gefühl hat, er müsste absolut NICHTS für Ihre Liebe tun, dann verliert diese Liebe an Wert. Im schlimmsten Fall wirkt das noch nicht einmal selbstlos, sondern einfach nur bedürftig…

Gut, aber was schließen wir nun daraus?

Ganz einfach: Sie sollten in einen Mann nicht mehr investieren, als er in Sie investiert. Das Geben und Nehmen in einer Beziehung sollten sich immer die Waage halten. Dadurch stellen Sie sicher, dass die Beziehung emotional ausgeglichen bleibt.

Ein paar einfache Beispiele: Wenn Sie sich mit ihm treffen – wer betreibt dafür mehr Aufwand? Fahren Sie grundsätzlich immer zu ihm und er muss folglich nichts dafür tun, um Sie zu sehen? Melden Sie sich viel öfter bei ihm, als umgekehrt? Wenn er Sie um ein Treffen bittet – sagen Sie dann sämtliche Termine ab, nur um Zeit mit ihm zu verbringen?

Wenn Sie einmal dringend seine Hilfe brauchen (weil Sie gerade krank sind, weil ihr Auto kaputt ist usw); zeigt er sich dann relativ gleichgültig? Während er sich auf Ihre Hilfe grundsätzlich und immer verlassen kann?

…wenn Sie sich in diesen Situationen auch nur annähernd wiederfinden, sind Sie in die „Falle der Über-Investition“ geraten.

Und verständlicherweise empfinden Sie eine unterschwellige Wut darüber: „Warum tritt er meine ganze Liebe nur mit Füßen? Ich habe so viel in diese Beziehung investiert und er weiß es einfach nicht zu schätzen!“ Nun, ich kann Sie beruhigen.

Wenn er Sie noch nicht endgültig verlassen hat, dann besteht durchaus noch Hoffnung auf eine emotional ausgeglichene, harmonische Beziehung.

Doch jetzt ist guter Rat teuer. Was genau können Sie jetzt konkret tun, um diese emotionale Schieflage wieder auszugleichen?

Zuallererst sollten Sie aufhören, immer weiter in die Beziehung zu investieren. Hören Sie auf, ständig für ihn verfügbar zu sein. Hören Sie auf, ihn mit Ihrer Aufmerksamkeit zu überschütten, und zwar SOFORT. Wie Sie ja jetzt wissen, führt das nur bei IHNEN zu noch mehr Liebe, aber nicht bei IHM.

Investieren Sie stattdessen Ihre Zeit und Ihre Energie in Dinge, die IHNEN gut tun.

Sie müssen sich einfach (wieder) WOHL in Ihrer eigenen Haut fühlen, damit tun Sie sich (und gleichzeitig auch ihm) den größten Gefallen. Und zwar unterhalb all der Beklemmungsgefühle, die er -oberflächlich betrachtet- für Sie empfindet. Für den weiteren Verlauf Ihrer Beziehung ist es entscheidend, dass SIE sich wohl fühlen. Und zwar unabhängig von IHM.

Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie dieses Wohlgefühl erreichen und noch viele weitere Tipps, um das Herz Ihres Kandidaten zu gewinnen, sollten Sie sich meinen Gratisreport anfordern. Darin beschreibe ich Ihnen Schritt für Schritt, welche weiblichen Eigenschaften unwiderstehlich auf Männer wirken.

Sie werden sich wundern, welchen Effekt diese einzelnen Schritte auf Ihren Kandidaten haben können 😉

Er wird Sie in den nächsten Wochen in einem völlig anderen Licht wahrnehmen, nämlich als eine Frau, in die ER investieren muss. Und wie wir ja wissen – genau DAS bewirkt Verliebtheit in ihm!

Sollten Sie den Gratisreport noch nicht haben, können Sie sich ihn hier völlig kostenlos anfordern (klicken)

Ich hoffe, Ihnen in diesem Artikel einen wichtigen Grundsatz klargemacht zu haben:

Wenn Sie ZU VIEL in einen Mann investieren und sich selbst dabei vergessen, wird er Sie dafür nicht MEHR lieben, sondern WENIGER.

Behalten Sie diesen Grundsatz immer im Auge, okay?

Ich wünsche Ihnen für Ihr Liebesleben alles erdenklich Gute!

Ihr Freund Christian Sander

Eine Frau kann einen Mann nicht verändern, indem sie ihn liebt.

Ein Mann verändert sich selbst, weil er sie liebt.

-Steve Harvey-

P.S. Hier können Sie in nur 2 Minuten erfahren, mit welchem Verhalten Sie absolut unwiderstehlich auf Männer wirken (klicken)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.