Wovor haben Männer eigentlich Angst?

Hallo liebe Leserin,

In diesem Artikel möchte ich Ihnen einen weiteren, kleinen Einblick in die Männerseele geben.

Immer wieder haben mir Frauen die Frage gestellt: Wovor habt Ihr Männer eigentlich Angst? Warum ist es manchmal so ein elender Kampf, dass Ihr Euch auf eine Beziehung einlasst? Warum verschwinden Männer manchmal von heute auf morgen, obwohl sie kürzlich noch gesagt haben, dass sie „wirklich etwas für mich empfinden?“

Natürlich gibt es Ausnahmen, aber viele Männer haben tatsächlich diese seltsamen Bindungsängste.

Was aber steckt dahinter? Was GENAU sind diese Ängste? Und was können Sie als Frau tun, um einem Mann diese Ängste zu nehmen?

In meinem kostenlosen Ratgeber erkläre ich Ihnen detailliert, was es mit diesen Ängsten auf sich hat und woher sie kommen. Ich verspreche Ihnen, Männer sind gar nicht so kompliziert, wie Sie vielleicht glauben:

Falls Sie es noch nicht haben, können Sie sich meinen Gratis-Ratgeber hier direkt durchlesen:

–> Hier geht es zu meinem Gratis-Report

Eine Lesermeinung:
………………………………………………………..

„Lieber Christian

Ich möchte mich auf diesem Wege herzlich bei Ihnen für iden kostenlosen Ratgeber und auch die vielen erhellenden Artikel bedanken. Obwohl ich mich schon viele Jahre mit dem Thema beschäftige, einen so logischen und einleuchtenden Einblick in die Männerpsyche habe ich sonst nirgendwo bekommen. Danke!

Liebe Grüße, Kristina“

………………………………………………………..

Warum scheint es aber so kompliziert zu sein, dieses „männliche Denken“?

Ein einziges, undurchschaubares Rätsel, oder?

Okay, lassen Sie uns einen kleinen Ausflug in die Männerpsyche unternehmen, liebe Leserin…

Vor allem sollten Sie eins wissen:

Männer teilen Ihre Ängste extrem selten anderen Menschen mit. Sie sind für einen Mann immer ein Zeichen der Schwäche. Er wird Ihnen vermutlich niemals von seinen Ängsten erzählen.

Er hüllt sich in Schweigen und hinterlässt in Ihnen ein großes Fragezeichen.

Was wirklich in ihm vorgeht – Sie werden es wohl nie erfahren…

Wovor hat ein Mann aber KONKRET Angst, wenn es um feste Beziehungen geht?

Im Prinzip ist es so: WENN er etwas für eine Frau empfindet, möchte er vor allem eins: er möchte Sie GLÜCKLICH machen. Wenn er das nicht schafft, fühlt er sich minderwertig und schwach.

Er hasst dieses Gefühl der Minderwertigkeit aber zu sehr, um sich ihm dauerhaft auszusetzen.

Das bedeutet: Wenn er spürt, dass er Sie nicht glücklich machen KANN, wird er Sie früher oder später verlassen. Selbst wenn er etwas für Sie empfindet. Ganz einfach, weil er vor dem eigenen Gefühl der Minderwertigkeit ANGST hat.

Vor allem hat er Angst davor, dass Sie ihn womöglich für einen anderen verlassen – einen der Sie vermeintlich glücklicher macht… Glauben Sie mir, es gibt nichts Entwürdigenderes für einen Mann, als von einer Frau WEGEN eines anderen verlassen zu werden.

Um ehrlich zu sein – Wir Männer verstehen oft nicht einmal ansatzweise, was Frauen überhaupt von uns wollen und warum sie sich in uns verlieben. Warum Sie überhaupt diesen starken Bindungswunsch verspüren…

Die einzige logische Erklärung, die wir für den Bindungswunsch einer Frau haben ist die:

Sie möchte, dass wir Sie glücklich machen. Und genau das möchten wir im Grunde auch – wir wollen, dass unsere Partnerin glücklich ist. Dass es ihr GUT GEHT.

Die Angst, nicht „Mann genug“ für Sie zu sein, Sie sexuell und emotional nicht befriedigen zu können, ist größer, als Sie vielleicht denken.

Der Held, den er gerne sein würde, ist er nicht – zumindest nur äußerst selten. Und das macht ihm schwer zu schaffen. Daher möchte er zumindest IHR persönlicher Held sein.

Wenn Sie eine Frau sind, für die wir Gefühle haben, dann wollen wir Sie glücklich machen. Wenn wir spüren, dass uns das nicht oder nur unter größter Anstrengung gelingt, empfinden wir das als große Belastung.

Das ist es, wovor wir Angst haben:

Eine Frau, für die wir etwas empfinden, nicht zufrieden stellen zu können.

Diese Ängste sitzen tief in jedem Mann. Auch wenn er sie Ihnen niemals mitteilen wird. Unterschätzen Sie das nicht!

Viele Frauen machen in Ihrer Unwissenheit oft Folgendes: Sie „beschweren“ sich bei Ihrem Partner: „Du bist so selten für mich da“, „Warum meldest du dich nicht öfters?“ „Kannst du nicht diese oder jene Eigenschaft an Dir ändern…?“

Für Männerohren klingen solche Sätze folgendermaßen:

„Ich bin unzufrieden mit Dir, Du machst mich nicht glücklich“

Und schon bekommt ein Mann es (unbewusst) mit der Angst zu tun…

Diese Angst kann eine Frau einem Mann allerdings nehmen, indem Sie ihm zu verstehen gibt, dass ER Sie glücklich macht.

Und zwar, weil er so ist, wie er ist – auch wenn er die ein oder andere „Macke“ hat.

Sagen Sie es Ihrem Partner ab und zu, sagen Sie „Ich bin sehr glücklich mit Dir, ich bin wirklich froh, Dich getroffen zu haben.“

Zeigen Sie ihm hin und wieder, dass Sie glücklich mit ihm sind und ihn zu schätzen wissen! Aber nicht auf eine unterwürfige Art, nicht indem Sie sich anbiedern. Sondern auf eine ehrliche und menschliche Art.

Männer sind schließlich auch nur Menschen… 😉

Sie nehmen ihm damit eine riesige Last von den Schultern.

Man kann es im Prinzip auf diese eine Formel reduzieren:

– Wenn ein Mann spürt, dass er sie glücklich machen kann, wird er SEHR WAHRSCHEINLICH eine längere Beziehung mit ihnen führen wollen. Wenn er spürt, dass es schwer wird, sie glücklich zu machen, wird er wahrscheinlich KEINE lange Beziehung mit Ihnen haben wollen.

In meinem Gratisreport lernen Sie noch weitere simple Grundprinzipien, die Ihnen das Leben mit dem sogenannten „starken Geschlecht“ ungemein erleichtern.

–> Schauen Sie doch mal hinein (klicken!)

Es ist abslout unverbindlich und Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, liebe Leserin und viel Glück in der Liebe!

Liebe Grüße,

Ihr Christian Sander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.