Was ist Liebe wirklich?

Liebe Leserin,

neulich las ich folgende Geschichte, die mir gefallen hat:

Eine junge Frau kommt zu ihrer Großmutter und beklagt sich: „Mein Mann sagt nie zu mir: ‚Ich liebe dich’. Ich würde das so gerne einmal hören.“

Darauf die Großmutter:  „Bist du bereit mir einige Fragen zu beantworten?“ „Ja, natürlich.“ – „Wenn du traurig bist, tröstet er dich dann?“ „Ja, das macht er.“ – „Wenn ihr euch gestritten habt, kommt er dann auf dich zu und will sich versöhnen?“ Ja, das macht er auch.“ – „Ist er zuverlässig und treu?“ „Ja, das ist er.“

Darauf sagt die Großmutter: „Manche Männer tun das alles nicht, sagen ihrer Frau aber: ‚Ich liebe dich.’ Andere sind so wie dein Mann, aber sie sagen nicht: ‚Ich liebe dich.’

Warum das so ist, ist schwer zu sagen. Aber ich will dir eine letzte Frage stellen. Welcher Mann wäre dir lieber? Einer, der sagt: ‚Ich liebe dich.’ – Aber er tröstet dich nicht, wenn du traurig bist. Er kommt nach einem Streit niemals auf dich zu. Er ist unzuverlässig und ist nicht treu. Oder umgekehrt: Er sagt zwar nicht: ‚Ich liebe dich.’ Aber er tröstet dich, ist verträglich, zuverlässig und treu?“

Darauf die junge Frau: „Omi, das ist nicht schwer zu beantworten. Natürlich ist dieser Mann mir lieber.“

Liebe Leserin,

es gibt unzählige Bücher zu diesem Thema. Große Theorien werden dort beschrieben und das Thema scheint unerschöpflich. Hunderte Filme wurden zu diesem Thema gedreht, Theaterstücke, Gedichte und Romane geschrieben. Und am Ende ist alles so einfach.

Liebe ist da, wo sich Menschen miteinander wohl fühlen, wo sie Sehnsucht zueinander empfinden. Liebe ist da, wo jeder vom anderen denkt:“ Ohne dich wäre mein Leben arm.“ Liebe ist dort wo ihr glücklich seid, wenn ihr euch in die Arme nehmt. Liebe ist auch da, wo sich Partner gegenseitig wertschätzen, unterstützen, Anteil nehmen und verstehen.

Nun werden Sie vielleicht denken: „Der Christian Sander weiß nichts von wahrer Liebe. Er verliert kein Wort von Gefühlen, Schmetterlinge im Bauch, Leidenschaft und High-Sein.“ – Ja, Sie haben Recht. Das habe ich dieses Mal weggelassen.

Warum?

Liebe ist nicht nur ein Wort und auch nicht nur ein Gefühl. Dabei gebe ich zu, dass Verliebtsein mit sehr starken Gefühlen verbunden ist. Und diese Gefühle sind wunderschön. Aber eben genau das ist heute nicht mein Thema. Sich verlieben ist das Eine, Lieben ist das Andere. „Ich liebe dich“, das bedeutet mehr als nur eine Liebeserklärung. Liebe bedeutet nicht nur Gefühl, sondern ist ein Lebensraum, in dem man sich gerne aufhält, ihn nicht verlassen will, sich wohl fühlt und der auch so manches Erdbeben übersteht.

Und das hat meiner Meinung nach viel mehr mit „wahrer Liebe“ zu tun, als das anfängliche Gefühl des „Verliebtseins“.

Wie Sie dieses Gefühl der „wahren Liebe“ in einem Mann wecken, und zwar dauerhaft, erfahren Sie in meinem kostenlosen Report (hier klicken!)

Ich wünsche Ihnen die Erfahrung der wahren Liebe!

Ihr Freund Christian Sander

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.