Er ist „beziehungsunfähig“?

„Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass!“ Dieser Spruch bedeutet so viel wie: Ich will etwas haben, will aber die Folgen nicht tragen. Ich will gewaschen werden, aber bitte ohne dabei nass zu werden. Wie soll das gehen?

Frauen schreiben mir immer wieder davon, wie sie einen Mann kennenlernen, sich mit ihm gut verstehen, sich verlieben – und dann bekommen sie gesagt: „Eine feste Beziehung will ich nicht“, oder: „Ich bin kein Beziehungsmensch.“ Solche Aussagen stellen sie vor ein großes Rätsel.

Ich will mal ganz nüchtern fragen: Was meinen Männer mit dem Wort „Beziehung“? Kontakt, Vergnügen, Sex? Das wollen diese Männer – ja – aber eben nicht mehr. Sie wollen gewaschen werden, dabei aber nicht nass werden. Für sie bedeutet Beziehung auf der emotionalen Ebene so viel wie Einengung, in den Schraubstock gespannt werden, Freiheiten aufgeben, für eine andere Person Verantwortung übernehmen.

Auf der rationalen Ebene bedeutet das für diese Männer Verpflichtung, aufeinander Rücksicht nehmen, aufeinander zugehen, sich auf familiäre Kontakte einlassen und womöglich heiraten, finanzielle Unabhängigkeit aufgeben, eine Familie gründen und Kinder bekommen – das volle Programm also.

Aber eben das ist Beziehung, wobei nicht immer das volle Programm gefahren werden muss. Aber wenn nichts davon bejaht werden kann, dann ist die innere Einstellung eben vergleichbar mit dem Spruch: „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass!“ Diese Einstellung ist unrealistisch.

Aber wir wollen die Männer, die so denken und fühlen, nicht gleich in Bausch und Bogen verurteilen. Sie haben ja auch viele positive Seiten. Seiten, die sie an sich selbst vielleicht noch gar nicht erkannt haben. Der innere Antrieb dieser Männer ist entweder die Angst vor dem, was eine Beziehung alles beinhalten kann – oder einfach nur radikaler Egoismus. Gegen Letzteres ist nun wirklich kein Kraut gewachsen. Gegen Angst gibt es Medizin. Nein, ich meine keine Tropfen oder Pillen. Ich meine den Charme, die Klugheit, die Urteils- und Kommunikationsfähigkeit einer Frau.

Wenn eine Frau mit der Aussage konfrontiert wird: „Ich will keine Beziehung“ oder: „Ich bin nicht (oder momentan nicht) für eine Beziehung bereit,“ dann sollte sie dieses Thema besprechen. Stellen Sie doch ganz einfach die Frage: „Was verstehst Du unter Beziehung?“ Fordern Sie ihn zu einem Gespräch heraus und ziehen Sie sich nicht gleich gekränkt zurück. Sagen Sie deutlich, was SIE unter Beziehung verstehen.

Im Englischen heißt dieses Wort relationship, was so viel bedeutet wie: Verhaltensweise zueinander. Diese Verhaltensweise zueinander muss geklärt und ausgesprochen werden. Vielleicht hat Ihr Partner ja so absurde Vorstellungen von Beziehung, dass Sie ihm sogar Recht geben müssen, wenn er Beziehungen grundsätzlich ablehnt.

Dazu brauchen Sie allerdings eine Portion Selbstvertrauen und eine klare Vorstellung davon, was Sie selbst unter Beziehung verstehen. Viele Frauen denken bei diesem Begriff gerne an Geborgenheit, Verlässlichkeit, Zärtlichkeit, was sie von ihrem Partner erwarten und sich danach sehnen. Soweit ist das okay. Aber das ist nur eine Seite der Medaille. Sie sollten auch im Blickfeld haben, was Sie dem Partner geben können. Beziehung lebt nun mal vom Geben und Nehmen.

Es ist genauso hilfreich zu wissen, was Sie geben können wie das, was Sie erwarten. So komisch es klingen mag, aber Beziehung ist immer auch ein Deal, der den Charakter einen Win-win-Situation haben muss. Das aber nicht nur auf der Ebene von Wochenende und Sonnenschein, sondern auch Alltag und Regen. Wer gewaschen werden will, der muss auch in Kauf nehmen, dass er dabei nass wird. Und wer sich darauf einlässt (einlassen kann), der wird bald merken, dass er durch eine Beziehung nicht eingeengt wird, sondern gewinnt.

In meinem kostenlosen PDF-Report und meinen Newslettern erkläre ich Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie einen „beziehungsscheuen“ Mann davon überzeugen, dass eine Beziehung mit IHNEN weder etwas Einengendes noch sonstwie Anstrengendes ist. Im Gegenteil – eine Beziehung mit IHNEN ist etwas äußerst Wohltuendes, etwas, dass ER sich von Ihnen wünscht, und nicht nur umgekehrt…

Lassen Sie sich jetzt meinen kostenlosen Report zusenden und erfahren Sie sämtliche Geheimnisse der sogenannten „beziehungsunfähigen“ Männer. Sie werden schnell merken – so kompliziert sind wir Männer gar nicht 😉

–> Hier geht es zu meinem Gratisreport

Alles Gute für Sie!

Ihr Christian Sander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.