So backen Sie sich Ihren Traummann selbst ;-)

Liebe Leserin,

Vielleicht kennen Sie das:

Sie lernen einen Mann kennen und beginnen eine Beziehung mit ihm.

Am Anfang tragen Sie noch die rosarote Brille und sind geblendet von all seinen tollen Eigenschaften. Es fühlt sich alles so gut an, das Leben ist plötzlich ein einziges Bad in einem Meer der Glückseligkeit.

Doch irgendwann bemerken Sie auch seine Schwächen, seine Schattenseiten. Sein Charakter ist doch nicht so perfekt, wie er Ihnen im Schein der rosa Brille vorkam. Er entspricht nur noch zu 90 Prozent den Vorstellungen eines Traumprinzen. Spätestens wenn dieser Traumprinz-Wert dann irgendwann auf 70 absinkt, schleicht sich das typische „Wenn doch nur“ -Spiel in Ihre Gedankenwelt ein.

„Er wäre wirklich ein toller Mann, wenn er doch nur nicht …so faul…so unordentlich…so eigensinnig…so egoistisch…so wenig verständnisvoll…so unsportlich… wäre !“ (die Liste können Sie beliebig ergänzen)

Sollten Sie momentan einen Partner haben, der „fast“ Ihren Vorstellungen entspricht, dann können Sie etwas dafür tun, dass er Ihrem Traummann immer ähnlicher wird. Und zwar ab sofort.

In meinem Gratisreport habe ich  Ihnen bereits erklärt,  warum Sie einen Mann niemals verändern können.

Wenn Sie meinen Report noch nicht gelesen haben, können Sie ihn sich hier kostenlos zusenden lassen.

„Schön und gut“, mögen Sie denken.  „Man sollte Männer nicht verändern…“

„Aber muss ich denn wirklich alles an ihm akzeptieren? Soll ich ihn womöglich noch dafür loben, wenn er z.B. anderen Frauen hinterher schaut? Ich mag ihn wirklich sehr, aber er hat ein paar Eigenschaften, die kann ich nicht einfach akzeptieren!“

Okay liebe Leserin, die Frage lautet also:

Wie können Sie Eigenschaften an ihm verändern, die Ihnen missfallen?

Die Antwort lautet:

Gar nicht.

Nur ER kann diese Dinge verändern, und zwar FREIWILLIG.

Alles was Sie tun können, ist ihn mit Ihrem Verhalten dazu zu motivieren, es SELBST zu ändern.

Und das geht so:

SPRECHEN SIE EINE SPRACHE, DIE AUF MÄNNER WIRKT

Sie werden es wahrscheinlich auch schon mitbekommen haben: Wenn Sie einem Mann immer wieder mitteilen, er soll eine bestimmte Eigenschaft verändern („Kannst Du nicht endlich mal dies oder jenes tun? Immer musst Du…“) stoßen Sie meist auf erbitterten Widerstand.

Im besten Fall ignoriert er Sie einfach.

Warum ist das so?

Ausnahmslos jeder Mann bekommt in seiner Kindheit regelmäßig von seiner Mutter zu hören: „Du musst unbedingt dies oder jenes ändern…! (ordentlicher werden, einfühlsamer, aufmerksamer zuhören usw) So sehr Männer ihre Mütter lieben – sie sind unendlich froh, wenn sie von zuhause ausziehen und sich deren Erziehungsversuche nicht mehr anhören müssen.

Wenn ein Mann sich auf eine Frau einlässt, dann möchte er vor allem eins: Er will sich in dieser Beziehung als MANN fühlen.

Sobald sich seine Partnerin auch nur ansatzweise in eine „nörgelnde Mutter“ verwandelt, erinnert ihn das an… richtig: Den Zustand seiner Kindheit.

…er fühlt sich wieder wie ein kleiner Junge…

Glauben Sie mir, es gibt nichts Schlimmeres für einen Mann, als dieses Gefühl:

Kein MANN zu sein… Und dieses Gefühl in ihm löst die Frau aus, mit der er zusammen ist.

Autsch…!

Genau das ist der Grund, warum Männer es HASSEN, wenn Frauen an ihnen „herumnörgeln“. Sie können gar nicht anders, als auf Durchzug zu schalten. Und dann oft genau das Gegenteil davon zu tun.

Trotzdem möchten Sie, dass er Ihnen aufmerksamer zuhört, seine getragenen Socken nicht im Wohnzimmer deponiert, dass er nicht mehr mit seiner Ex telefoniert, richtig?

Nun gut, hier kommt ein goldener Satz, der Wunder bewirken kann:

ICH LIEBE ES, WENN EIN MANN (xxx)TUT

Wenn Sie sich einen Mann wünschen, der Ihnen zuhört, der Ihnen Aufmerksamkeit schenkt, dann sagen Sie zu ihm: „Ich liebe es, wenn ein Mann einer Frau aufmerksam zuhört!“

Eine (noch wirksamere) Abwandlung dieses Satzes ist:

ES MACHT MICH TOTAL AN, WENN EIN MANN (xxx) TUT

Gerade in der frühen Phase einer Beziehung hat dieser Satz eine enorme Wirkung auf einen Mann, denn er bewirkt in ihm folgendes:

„Ich kann mich bei dieser Frau als Mann fühlen, WENN ich xxx tue!“

Und:

„Wow, diese Frau weiß, was sie will!“

Männer lieben Frauen, die wissen, was sie wollen. Außerdem beinhaltet dieser Satz einen Hauch einer sexuellen Andeutung – Männer lieben diese Andeutungen!

Beispiele:

„Es macht mich total an, wenn ein Mann mich massiert“

oder „Es macht mich total an, wenn ein Mann schwarze Hemden trägt“

Streuen Sie hin und wieder diesen Satz in das Gespräch mit ihm ein, und Sie werden merken, dass Sie damit eine Art Zauberspruch in Händen halten. Wenn er nur einen Funken von echtem Interesse an Ihnen hat, wird er versuchen, genau das zu tun.

Wenn Sie allerdings schon länger in einer Beziehung mit ihm sind, dann sollten Sie eher folgenden Satz benutzen:

„Ich liebe es (bzw. es macht mich an) wenn DU xxx tust“

Von einer festen Beziehung erhofft sich ein Mann im Grunde nur zwei Dinge:

1. Er möchte sich als MANN fühlen

2. Er möchte seine Frau glücklich machen

Wenn Sie z.B. wollen, dass er sich nicht mehr nach anderen Frauen umdreht, dann formulieren Sie es so:

„Ich liebe es, wenn du nur Augen für mich hast“

Oder:

„Es macht mich total an, wenn du mir zuhörst“

…anstatt zu sagen:

„Du hörst mir nie richtig zu!“

Auch wenn er Ihnen nicht einmal ansatzweise in dem Maße zuhört, wie sie es sich wünschen – benutzen Sie diesen Satz und Sie verstärken sein Verhalten. Nämlich Ihnen zuzuhören.

Kurz gesagt: Legen Sie Ihren Fokus auf das, was Sie GUT finden und von dem Sie sich MEHR wünschen. Und ignorieren Sie die Dinge, die Ihnen an ihm missfallen.

Es gibt einen Grundsatz in der Psychologie und der lautet:

 – Gib einem Menschen die Identität, die du dir von ihm wünschst –

Wenn Sie ihm also immer wieder einmal sagen „Ich liebe es, wie sehr Du auf mich Acht gibst“, wird er sich langsam in einen fürsorglichen Mann verwandeln – selbst wenn er es vorher nicht war.

Natürlich immer unter der Voraussetzung, dass er ernsthaftes Interesse an Ihnen hat. Aber das HAT er, sonst hätte er sich erst gar nicht auf einen Beziehung mit Ihnen eingelassen…!

Tja, liebe Leserin, vielleicht wünschen Sie sich manchmal, Sie könnten sich Ihren Traummann selbst backen… Ich hoffe, ich konnte Ihnen in diesem Artikel vielleicht ein wenig Backpulver dafür zur Verfügung stellen 😉

Wenn Sie noch mehr Grundsätze über das „rätselhafte männliche Verhalten“ erfahren wollen, tragen Sie sich jetzt in meinen kostenlosen Newsletter ein. Sie werden Dinge erfahren, die Ihr Liebesleben spürbar erleichtern werden…!

Klicken Sie hier, um zu meinem kostenlosen Angebot zu gelangen 

Ich wünsche Ihnen alles Gute und bis bald!

Viele liebe Grüße,

Ihr Freund Christian Sander

„Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst“

      – Albert Schweitzer –

10 Kommentare

Einen Kommentar schreiben ---»
  1. Super interessant das männliche Geschlecht hier unter die Lupe zu nehmen!!:) Also zu diesem Beitrag muss ich leider sagen, dass wenn ich mit dem Satz „Ich liebe Männer die (irgendwas) tun“ bei meinem Freund ankommen würde, er mir kurz und knapp die Antwort ungefähr so mitteilen würde…“dann such dir doch so einen Mann“ -.-“ Er würde es nicht ernst meinen, aber mich trotzdem verletzten weil er (denke ich) sich selbst angekratzt fühlt, dass er eben nicht der Mann ist.

    Antworten
  2. Die Seite ist der Hammer

    Antworten
  3. 500g Eigenverantwortung

    200g Gelassenheit

    200g Selbstachtung

    ziemlich viel Selbstliebe

    alles miteinander liebevoll vermengen, an einem warmen Plätzchen gehen lassen und dann wohltemperiert garen, bis er ausreichend Kontakt zu sich hat und damit auch zu mir…

    Antworten
  4. die verpackung macht es aus – gedanken anders formuliert und es wirkt – positive formulieren bringen immer mehr – und führen ans ziel – egal ob das in der partnerschaft oder freundschaft ist – wenn ich sage wie ich fühle oder empfinde – dann klage ich nicht an und der andere reagiert meistens positiv…danke für die guten tipps….

    Antworten
  5. Wenn der Mann aber merkt, dass der Satz „Ich liebe es, wenn …“ nur eine Masche ist, wird sich nichts ändern. In der Tat sind Formulierungen wie „Nie machst du …“ oder „Immer tust du …“ zu vermeiden. Entscheidend dürfte aber sein, dass eine Frau lernen muss, loszulassen, sie muss sich von ihrem Bedürfnis, dass ihr Mann sich auf bestimmte Weise verhält, freimachen. Dann gibt sie ihm Raum zur Weiterentwicklung. Wenn ein Mann das spürt, kann er wachsen und sich möglicherweise so verhalten, wie seine Frau es von Anfang an wollte. Im „schlimmsten“ Fall aber hat die Frau ihre Erwartungen abgelegt, auch wenn sich der Mann nicht ändert. Auch dann lebt sie in einer besseren Welt.

    Übrigens gilt das Gesagte auch für die Erwartungen des Mannes. Es gibt da m.E. keine geschlechtsspezifischen Unterschiede.

    Antworten
  6. Sie sind ein Gott 😉

    Antworten
  7. Danke für diesen Artikel! Sehr ermutigend!

    Antworten
  8. sehr gut geschrieben, gefält mir!!!

    Antworten
  9. Wirklich Super! Gefaellt mir! Wo ist der Like Button fuer Facebook?

    Antworten
  10. Der Mann sollte nie als Baumkuchen gebackt werden . Man braucht dann kein Bedürfnis
    ihn zu fressen, ob es lohnt oder nicht, ich denke Sie verstehen worum es geht. Ich hasse
    Inferno überhaupt. Jedes Kind erblickt die Welt als ein Prinz, doch die Erwachsenen ver-
    wandeln es in Frosch, oder nein. Es wäre richtig die Backpulver den Schwaben der Küche
    zu überlassen und das Glück in der Ehe anders zu schmieden. Wie? Lesen Sie die Rat-
    schläge von Christian Sander und entspannen Sie sich mit I-Doser in You Tube 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.