Er hat sich getrennt? Was Sie tun sollten…

Liebe Leserin,

In diesem Artikel geht es um die bittere Erfahrung einer Trennung. Der geliebte Partner verlässt einen… Die alles entscheidende Frage ist jetzt: Was soll ich jetzt tun? Was tut man, oder vielmehr Frau, wenn sie verlassen wird? Gibt es einen Ausweg aus dem Jammertal des Liebeskummers? Und zwar jenseits der klassischen Aussagen wie:

„Ach, er hatte Dich doch garnicht verdient“

oder „Du findest bestimmt bald einen Besseren…“

Jeder Mitmensch der einem halbwegs Nahe steht, versucht, „gutgemeinte“ Tipps und Ratschläge von sich zu geben. Fakt ist allerdings, dass die wenigsten Menschen sich mit dem Thema ausgiebig und professionell befasst haben und deren Ratschläge meist nur noch zusätzliches Salz in die Wunde streuen.

„Ich finde einen besseren?“ …das hört sich für das gebrochene Herz an wie blanker Hohn.

Liebeskummer Expartner zurück

Wussten Sie, das Trennungen und Scheidungen (nach Todesfällen in der Familie) einer der größten Stressfaktoren im Leben eines Menschen darstellen? Für den Körper bedeutet die Trennung von einem Partner eine hormonelle Achterbahnfahrt. Die Blutbahn ist voller Stresshormone, man ist von Panik völlig ergriffen.

Die Gedanken spielen verrückt, Schlaflosigkeit paart sich mit unendlicher Traurigkeit. Der eigene Stolz und die Selbstachtung lösen sich über Nacht in Luft auf.

Die ewig quälende Frage „WARUM?“ geistert einem bis in die schlaflosen Morgenstunden im Kopf herum.

Ich kenne dieses Gefühl selbst nur zu gut, glauben Sie mir. Auch ich bin schon durch diese Hölle gegangen. Männer unterscheiden sich dahingehend nicht wesentlich von Frauen, bis auf die Tatsache, dass sie diesen Zustand besser verstecken können. Wir Männer sind wahre Weltmeister im Verdrängen. Sie werden einem Mann den Liebeskummer kaum anmerken – außer vielleicht, dass er stiller ist als sonst, apathischer. Äußerlich wird man ihm den inneren Kampf kaum ansehen. Aber in in seinem Herz tobt ein Orkan der Gefühle – den er kaum jemandem mitteilt.

Ist deshalb unsere statistische Lebenserwartung geringer? Womöglich…

Aber kommen wir zurück zum Wesentlichen: Guter Rat ist jetzt teuer, was tun Sie nach einer Trennung – und zwar KONKRET?

Die vier wichtigsten Dinge, die Sie nach einer Trennung beachten sollten:

Zuerst einmal ist Folgendes unendlich wichtig:

  • Es ist NORMAL, dass Sie sich während und nach einer Trennung  grauenhaft fühlen!

Diesen Zustand verschlimmern Sie allerdings nur unnötig, wenn Sie sich selbst verdammen. Wenn Sie sich selbst auch noch dafür hassen, dass Sie nur noch an Ihren Ex denken können. Oftmals ist der Gedanke: „Verdammt, er hat mich so unendlich verletzt, wieso denke ich Rindvieh jetzt auch noch dauernd an ihn?“ der eigentliche Übeltäter, der in Ihrem Hirn herumspukt. Dieser „Teufel des Selbsthass´“ macht die Situation nur schlimmer. Seien Sie sich darüber bewusst, dass es eine biochemische Reaktion Ihres Körpers auf die Trennung ist, die dieses Chaos in Ihrem Kopf auslöst. Diese Reaktion ist VÖLLIG NORMAL – auch wenn Ihr Ex-Partner kein Einziges Ihrer Gefühle „verdient“ hat.

Nehmen Sie dieses chaotische und tiefschwarze Gefühl der Trauer zuerst einmal an, gestatten Sie dem Gefühl, dass es nun in Ihnen ist – dadurch verliert das Gefühl zusehends an Macht über Sie und es fühlt sich so weniger qualvoll an! Verurteilen Sie sich nicht selbst für Ihre Trauer – dadurch machen Sie es nur noch schlimmer.

  • Tun Sie NICHT das, was Ihr Gefühl Ihnen sagt

Ihr Gefühlsleben fährt gerade Achterbahn. Ihre Gefühle sind nun etwas, auf deren Aussage Sie sich momentan NICHT MEHR verlassen können. Normalerweise ist es gut und überaus gesund, auf seine innere Stimme zu hören und danach zu handeln. Jetzt allerdings, in dieser hormonellen Ausnahmesituation, sollten Sie auf keinen Fall das tun, was Ihre innere Stimme Ihnen befiehlt. Denn die sagt vor allem Eins:

„Ich will ihn zurück haben, und ich werde alles tun, das er zu mir zurückkommt. Und wenn ich mich ihm zu Füssen werfen muss… Ich werde ihm mein letztes Stück Selbstachtung schenken, er muss doch spüren, dass ich ihn über alles liebe…!“

Dieses Verhalten hat aber meist nur Eins zur Folge:

Er distanziert sich immer mehr von Ihnen…

Warum ist das so? Nun, Ihr Partner hat sich mit Sicherheit nicht von Ihnen getrennt, weil Sie ihn so sehr lieben. Nicht der Mangel an Ihrer Liebe ist Schuld an der Misere. Daher bringt es jetzt auch nichts, ihm Ihre Liebe zu demonstrierenauch wenn Ihr Bedürfnis danach noch so groß sein mag. Darum sollten Sie während einer Trennung das Gegenteil von dem tun, was ihr Gefühl Ihnen sagt.

  • Rennen Sie ihm auf keinen Fall „hinterher“!

Eines muss Ihnen klar sein:

Wir Menschen haben die Eigenart, DAVONZULAUFEN,
wenn uns etwas verfolgt…

Ihr Partner hat Ihnen zu verstehen gegeben, dass er sozusagen „genug“ von Ihnen hat. Das ist hart und geradezu unbarmherzig – aber es ist traurige Tatsache. Das Schlimmste, was Sie nun machen können, ist Ihren Expartner mit Anrufen und SMS zu „terrorisieren“. Womöglich an seinem Arbeitsplatz aufzukreuzen. Sie müssen zuerst einmal konsequent JEDEN KONTAKT zu Ihrem Ex meiden. Er wird nicht zurückkommen, in dem Sie ihn „belagern“ – im Gegenteil!

  • Sie müssen Dinge tun, die IHNEN gut tun

Was sich in Ihrer Psyche während und nach einer Trennung abspielt, ist Folgendes:

Sie haben sich durch den Trennungsschmerz -wenn nicht schon während der Beziehung- zusehends selbst verloren. Sie kennen ja den Ausspruch: „Er hat mein Herz mitgenommen“.

Das Schwierigste und gleichzeitig Wichtigste nach einer Trennung ist, dass Sie sich selbst wiederfinden müssen. Ihren Charakter, Ihre Würde, Ihr Lächeln. Denn genau das macht Sie aus! Im Zustand des Trennungsschmerz´ machen Menschen einen eher jämmerlichen Eindruck. Leider wirken jämmerliche Menschen nunmal  NICHT ATTRAKTIV auf andere Menschen – schon gar nicht auf Ihren Exfreund  oder -mann. Daher fokussieren Sie sich zuerst einmal nur auf Eines: Sie müssen sich wieder WOHL in Ihrer eigenen Haut fühlen. Und das erreichen Sie nur, indem Sie Dinge FÜR SICH SELBST TUN. Und JEDEN KONTAKT zu Ihrem Ex meiden.

Auch wenn Sie sich jetzt als ein „Zeichen der Stärke“ bei ihm rächen wollen, ihm klipp und klar sagen wollen, was er doch für ein Unmensch ist – was auch immer. Das alles zeugt nur von Ihrem Kummer und Ihrer Verletztheit. Sie wirken dadurch nicht weniger jämmerlich, als wenn Sie sich ihm heulend zu Füßen werfen.

UND GENAU DAS SPÜRT ER…

-Was heisst das nun konkret?

Melden Sie sich nicht bei ihm – unter KEINEN UMSTÄNDEN. Für mindestens 5-6 Wochen. Beantworten Sie seine Anrufe nicht, und wenn, dann nur mit extremer Verzögerung. Email, SMS, Chat – das ist alles TABU.

Die Gefühle Ihres Ex-Partners sind meist noch nicht völlig abgestorben, es geht jetzt darum, wie Sie seine Gefühle „wiederbeleben“. Diese Wiederbelebung funktioniert nur unter einer Vorraussetzung: Er muss Sie VERMISSEN.

Es muss in ihm das Gefühl entstehen, als hätten SIE die Beziehung beendet – anders formuliert: Sie müssen den Spieß umdrehen.

Er muss -so unmenschlich sich das vielleicht anhören mag- Schmerzen empfinden. Nur wenn er Sie vermisst, wenn er SPÜRT, dass Sie nicht mehr da sind – nur dann besteht die Chance, dass seine Gefühle für Sie wieder erwachen. Wenn Sie ihm permanent zu verstehen geben, dass Sie ihn noch lieben, wird er Sie nunmal nicht vermissen können – so einfach ist das!

Lassen Sie sich mit Ihrem Ex vor allem nicht auf dubiose Angebote á la „Wir können doch Freunde bleiben“ ein. Zum einen funktionieren solche Freundschaften ohnehin erst nach längerer Zeit, zum anderen bekommt er dadurch NICHT die Chance, Sie zu vermissen… Denken Sie daran – er muss das Gefühl haben, er würde Sie NIE WIEDER sehen. Erst dann besteht die Chance, dass er sich seiner Gefühle bewusst wird.

Vielleicht denken Sie jetzt: „Warum soll er mich denn vermissen? Er wird mich womöglich vergessen!“

Nun, die Gefühle von uns Männern unterscheiden sich in dieser Hinsicht massiv von denen einer Frau. Männer entwickeln tiefe Gefühle oft erst, wenn die geliebte Frau ABWESEND ist. Anders als Frauen, die intensive Gefühle vor allem dann spüren, wenn ihr Kandidat ANWESEND ist.

Es gibt noch weitere Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Emotionen. Wenn Sie diese Unterschiede verstehen und das Wissen darüber anwenden, wird sich Ihr Leben entscheidend verbessern, dass verspreche ich Ihnen. Leider würde das Thema hier den Rahmen sprengen, daher habe ich einen Ratgeber geschrieben, in dem ich auf diese Unterschiede detailliert eingehe.

Die Gefühlswelt von uns Männern beschreibe ich in einem 50-seitigen Ratgeber, den Sie hier kostenlos anfordern können (nur noch für kurze Zeit)

Ich wünsche Ihnen, dass Sie die Zeit des Liebeskummers gut überstehen.

Ihr Freund

Christian Sander

P.S. Den Grund, warum sich Männer WIRKLICH in Frauen verlieben und warum es so wichtig ist, dass Ihr Ex Sie nach einer Trennung vermisst, erfahren Sie hier (klicken!)

 

1211 Kommentare

Einen Kommentar schreiben ---»
  1. Guten Tag Herr Sander
    In diesem Text steht sehr viel dahinter, nur ist es bei mir umgekehrt und noch ein wenig komplizierter.
    Vor einem Jahr hat mein „ex“freund beschlossen, dass wir eine Pause einlegen, da wir uns wegen den Arbeitszeiten auseinander gelebt haben. Ich gab mich einverstanden und ich genoss auch die Single Zeit.
    Ein halbes Jahr später, hatte ich in einem Chat einen Mann kennen gelernt. Es harmonierte von Anfang an sehr gut mit uns. Wir treffen uns regelmässig gehen zusammen essen…….
    Ich musste mich entscheiden, aber leider ist das schwerer als gedacht. Mit meinem „ex“freund war ich 6.5 Jahren zusammen, und haben in dieser Zeit sehr viel durchgemacht und zusammen durchgestanden. Und als ich Ihm das sagte, dass es „aus“ war; ich erkannt mein e „ex“freund nicht wider. Er schreibt mir eine Liebesgeschichte dass e auf YouTube stellt, hat sich um 180 Grad gedreht. (Er Kuschelt, ist verschmust geht mit mir in den Ausgang…….)
    Aber das traurige finde ich, ich versuche ihm eine 2 Change zu geben, aber ich fühle mich auf die Neue Person körperlich mehr hingezogen.
    Mein ex merkt das irgendwie, dass ich mich für den neuen entscheide. Aber ich weiss es nicht. Ich habe keine Ahnung was ich machen soll. Meine Gefühle fahren Achterbahn. Habe einfach Angst, dass sich egal wie ich mich entscheiden, sich etwas antut. Nur will ich es endlich hinter mir bringen, ich kann langsam nicht mehr. Hab ich mir die Antwort schon selbst gegeben? Und versuche es einfach hinauszuzögern um niemanden zu verletzen?
    Vielen Danke für Ihre Antwort
    Schöner Tag
    Andrea

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.