So wird er spüren, dass Sie die Richtige für ihn sind

Liebe Leserin,

In einem älteren Artikel habe ich Ihnen die verschiedenen Phasen eines typischen Männerlebens beschrieben. Dabei kommt es besonders auf die Phase der „totalen Freiheit“ und deren Verwirklichung an.

Den Artikel finden Sie hier.

Nicht umsonst reden Männer -gerade in Bezug auf Beziehungen- immer wieder von jener ominösen Freiheit.

„Ich brauche mehr Freiheit“

„Du nimmst mir meine Freiheit“

„Du engst mich zu sehr ein“

In Ihren Ohren mögen sich solche männlichen Sätze nach „billigen Ausreden“ anhören, die überhaupt keinen Sinn ergeben. Für Männer sind das keine Ausreden, sondern der Ausdruck eines Zustandes, der tief in der männlichen Seele verankert ist.

Das Problem dabei:

viele Männer sind sich der Hintergründe nicht wirklich bewusst, daher KÖNNEN sie solche Aussagen auch nicht logisch begründen.

Vielleicht kennen Sie solche Dialoge:

Sie: „Warum willst du denn mehr Freiheit? Was meinst du eigentlich mit mehr Freiheit? Davon abgesehen: Ich LASSE dir doch deine Freiheiten!“

Er: (ausweichend) „Ich glaube, ich bin auch momentan nicht bereit für eine Beziehung, es liegt nicht an Dir, es liegt an mir“

Die Angst vor dem Verlust ihrer Freiheit schlummert tief in den meisten Männern. Die eigene Freiheit ist eine der wichtigsten männlichen Bedürfnisse, wenn nicht DAS männliche Bedürfnis schlechthin. Und zwar immer abhängig davon, wie sehr ein Mann die Phase der völligen Freiheit bereits ausgelebt hat. (Wie in diesem Artikel beschrieben)

Und dabei geht es ihm NICHT zwangsläufig um die sexuelle Freiheit, sondern um das Ausleben seiner ureigensten männlichen Bedürfnisse – die sich von weiblichen Bedürfnissen teilweise extrem unterscheiden.

Was aber kann eine Frau tatsächlich tun, um einem Mann das Gefühl zu nehmen, sie würde ihn seiner Freiheit berauben wollen? Denn ist letztlich nur ein GEFÜHL, das Männer dazu veranlasst, wieder das Weite zu suchen.

Wir alle wissen: Gefühle kann man schlecht rational erklären. Daher auch die typische ausweichende Argumentation von ihm:

„Es liegt nicht an Dir, es liegt an mir…“

Liebe Leserin,

Sie werden zugeben, dass gerade die Männer einen besonderen Reiz haben, die diese Freiheit tatsächlich leben und sie niemals völlig aufgeben. Nicht zuletzt deshalb, WEIL genau DAS Männlichkeit ausstrahlt.

Der Abenteurer, der Kämpfer, der nach seinen eigenen Regeln lebt und dem nichts wichtiger ist, als die eigene Unabhängigkeit…

Was aber sucht gerade dieser Typus Mann? Wonach sehnt er sich? An welche Frau verliert er dauerhaft sein Herz?

Es macht keinen Sinn, diesen Mann „zähmen“ zu wollen, auch wenn viele Frauen in der Zähmung eines Mannes eine Lebensaufgabe zu sehen scheinen.

Ich habe im Laufe der letzten Jahre etliche Frauen befragt und beobachtet, die mit genau dieser Sorte Mann eine überglückliche Beziehung führen. Was ist deren Geheimnis?

…Diese Frauen sind keine EINSCHRÄNKUNG, sondern eine BEREICHERUNG für einen Mann…

Zum einen ist es wichtig, dass Sie vor allem auch weiterhin ein eigenständiges Leben führen und Ihren Partner (und dessen „Zähmung“) nicht zum Mittelpunkt Ihres Leben erklären. Suchen Sie Ihr Glück niemals NUR in einer Beziehung!

Zum anderen ist es wichtig, ihn in seinen männlichen Bedürfnissen zu VERSTEHEN und zu BESTÄRKEN.

Ein Beispiel:

Ihr Partner möchte mit seinen Freunden eine dreiwöchige Motorradtour quer durch Amerika unternehmen. Eine Frau, die sein Leben bereichert, würde darauf folgendermaßen reagieren:

  • Sie zeigt ihm ihre Anerkennung für seinen Sinn für Abenteuer
  • Sie sagt ihm, dass Sie ihn vermissen wird
  • Sie lässt ihn mit einem Lächeln und einer liebevollen Umarmung losfahren.

Während er weg ist, unternimmt sie Dinge, die IHR gut tun. Sie genießt ganz einfach Ihr Leben! Wenn er dann wieder zurückkommt, wird sie ihm eine gemeinsame Unternehmung oder eine Reise vorschlagen, die IHRER Vorstellung von Vergnügen entspricht.

Dieses Verhalten stärkt die Bindung zu ihm gleich auf zwei Arten. Erstens spürt er, dass ihr SEINE Zufriedenheit und seine Bedürfnisse am Herzen liegen. Alleine dadurch erklärt er sie unbewusst zu einer Kandidatin für eine langfristige Beziehung.

Zweitens ist es für ihn eine Art Höhepunkt, Dinge mit IHR zu unternehmen. Etwas, worauf er sich freuen kann, da er den
„männlichen Ausgleich“ jederzeit erleben kann. Und zwar OHNE ein schlechtes Gewissen dabei zu haben.

Um in einem Mann das Gefühl zu wecken, dass er eine Frau NICHT als Einschränkung seines Lebens wahrnimmt, muss offensichtlich sein, dass das Leben MIT ihr wesentlich schöner ist, als OHNE sie.

Alleine durch das bloße Verstehen des männlichen Drangs nach Freiheit erlebt er Sie schon als enorme Bereicherung – schließlich mögen Sie ihn SO WIE ER IST. Und genau das wollen alle Menschen, auch wir Männer – wir wollen gemocht und akzeptiert werden.

So wie wir sind…

Viele Männer sind regelrecht traumatisiert von den weiblichen Versuchen, ihn „umzuerziehen“, ihn „anzuketten“. Die Angst vor weiblicher Einschränkung sitzt tief in der männlichen Psyche, glauben Sie mir das…

In meinem kostenlosen Ebook erfahren Sie, welche vier weiblichen Eigenschaften absolut unwiderstehlich auf Männer wirken. Sie können es ohne jedes Risiko und völlig kostenfrei zusenden lassen.

Klicken Sie dazu hier und lassen Sie sich das kostenlose Ebook per Email zusenden.

Wichtig ist allerdings nicht nur IHR Verhalten, sondern die Hintergründe SEINES Verhaltens. Alleine das Verständnis für SEIN Verhalten wird Ihnen eine enorme innere Ruhe geben, vertrauen Sie mir.

Liebe Leserin, gönnen Sie sich doch heute ein wenig Entspannung, die dieses Hintergrundwissen über das männliche Verhalten mit sich bringt:

Mehr Informationen zu meinem Gratisreport gibt es hier

Um es kurz zu machen:

Ein Mann verliebt sich langfristig in die Frau, die sich über seine Lust am Leben und den Spaß an Abenteuern FREUEN kann und ihn nicht dafür VERURTEILT.

Wenn immer ich einen Mann gefragt habe: „Was ist es, das Du an ihr am meisten liebst?“, war die Antwort fast IMMER:

„Mit ihr fühle ich mich wie ein MANN“

Interessanterweise geben mir Frauen auf diese Frage oft die selbe Antwort:

„Er gibt mir das Gefühl, eine FRAU zu sein“

Letztlich geht es in der Liebe genau darum:

Mann und Frau sollten nicht versuchen, sich gegenseitig zu „verändern“, sondern ihre Unterschiede verstehen, sie akzeptieren und sich daran BEREICHERN.

Genau DAS ist Liebe…

Um den ersten Schritt zu gehen und zu VERSTEHEN, inwiefern Männer sich von Frauen unterscheiden und vor allem WARUM das so ist, möchte ich Ihnen mein kostenloses Ebook  ans Herz legen. Zum Großteil geht es darin genau darum:

Das WIE und das WARUM.

Falls Sie es noch nicht gelesen haben, können Sie es sich hier direkt herunterladen und schon innerhalb der nächsten Minuten lesen.

Ich hoffe, Ihnen in diesem Artikel einen kleinen Impuls gegeben zu haben, liebe Leserin, und wünsche Ihnen einen wundervollen und entspannten Tag!

Ihr Freund Christian Sander

61 Kommentare

Einen Kommentar schreiben ---»
  1. Lieber Herr Sander

    Ich – 52 Jahre – befinde mich in einer für mich auswegslosen Situation. Seit vier Jahren Freund mit Management-Stress, 6 Jahre getrennt und leider noch nicht geschieden und schwierige familiäre Verhältnisse. Tochter (14) in Jugendheim mit Gitter (Gefängnis) für schwer erziehbare. Sohn (11) verhaltensauffällig. Mein Freund oft im Facebook und Handy immer dabei. Auch wenn er aufs Klo oder Tiefgarage geht. Leider nimmt er es mit der Wahrheit nicht so genau. Wenig Zeit für mich. Sehr spontan. Es wird viel geredet mit wenig Taten. Vor drei Wochen sind wir dennoch in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Hat mich im Umzug nicht unterstützt. War alleine mit Zügelmänner. Ich war noch im Spital mit Nierenstein. Er hat mich kurz besucht. Ist aber nicht an meinem Bett gewesen. Hat sich direkt aufs Fenstersims gesetzt. Natürlich war ich sehr enttäuscht. Habe ihm dies auch mitgeteilt. Vor ein paar Tagen dann die Bemerkung. Er wolle nicht das ich ihn anfasse/berühre und kein Sex. Letzter Sex hatten vier vor 4 Wochen, als meine Nierenkolliken begonnen haben. Wir hätten zu viel Streit und seien zu verschieden. Ob er eine andere habe. Def. nicht, er habe keine Zeit und es ginge ihm nicht gut. Ich fragte ihn, was er denn nun machen will. Er wisse es nicht. Gestern sagte er, wir können ja auf WG machen und er will seine Ruhe haben. Es ist so, dass er wieder mal sehr belastet ist. Man will seine Tochter in das strengste Erziehungsheim (Bern) stecken. Und das für mehrere Jahre. Anordnung durch die KESP. Ich hatte gestern Abend einen Nervenzusammenbruch. Hat ihn nicht interessiert. Grundsätzlich geht es mir zur Zeit schlecht. Wie soll ich mich Verhalten?

    Antworten
  2. Ja für manche Frauen kommt eben einfach nicht in Frage das ein Mann nicht auf sie stehen könnte.Er meldet sich nicht?Tja Pech dann hat er eben was besseres gefunden.Oder er ist zu seiner Frau zurück die er vorher bis ins Detail durch den Dreck gezogen hat.Es gibt immer was Schöneres besseres oder etwas was nicht so kompliziert ist.Wir alle sind ohne Ausnahme ersetzbar und wenn wir uns das mal klar gemacht haben braucht Frau oder Mann sich nicht mehr so wichtig nehmen.Das ist der große Schock für eine Frau oder einen Mann das gedacht wurde man sei unersetzbar einzigartig und für ewig angehimmelt.Ist nicht so kaum ist die Frau unter der Erde lacht auch schon die nächste an der Ecke und Mann denkt da ganz einfach.Auch eine kranke Frau ist für Mann nicht nützlich und dann geht er lieber zur andren zurück die er vorher verteufelt hat verlassen wollte usw……aber die eben noch nicht in Richtung Bio Tonne geht.

    Mit freundlichen Grüßen

    T.Sandra….

    Antworten
  3. Lieber Christian,

    ich bin ziemlich verzweifelt, sitze gerade hier in der Arbeit und glaube eigentlich zu wissen welcher Weg der Richtige ist. Dennoch brauche ich (D)eine Hilfestellung.

    Kurz umrissen:
    Ich habe vor über zwei Jahren meinen „Freund“ kennengelernt“. Wir führten eine Fernbeziehung (Er Animateur – man kann jetzt sagen was man will – im Ausland, ich hier). Die Pläne die er schmiedete („danach ziehe ich zu Dir, wir führen ein gemeinsames Leben, Kind, Hund, Hochzeit“) waren meine geheimen Wünsche. Dies ging gut, bis der Zeitpunkt seines Vertragsendes kam. Er hat mich angelogen (es ging um Geld) und sich von heute auf morgen nicht mehr gemeldet.

    Kurz darauf hatten wir wieder Kontakt; versuchten es erneut. Bis er mich ein halbes Jahr später mit einem Gast betrog, da er wieder in Animation ging.

    Kurz vor Ende des diesmaligen Vertrages kam er wieder auf mich zu. Er saß weinend vor mir, er liebe mich immer noch und will mich zurück. Wir versuchten es erneut. Alles schien perfekt. Er lebt „zuhause“ 500km von mir entfernt. Nach knapp 1 1/2 Wochen (kurz vor Weihnachten) las er abends noch meine Nachricht und antwortete nicht mehr. Kein Lebenszeichen mehr.

    Als ich nach 2 Wochen einen ellenlangen Abschiedsbrief (er kämpft nicht, bemüht sich nicht) schrieb nahm ich dummerweise wieder 2 Wochen danach nochmal Kontakt zu ihm auf. Wir klärten alles: sein Problem sei, er möchte nicht von zuhause wegziehen (zu mir), befürchtete so meine Traum und die Beziehung zu zerstören und da war Kontaktabbruch für ihn die einfachste Lösung – besser als mit mir darüber zu reden.

    Wir waren uns einig, dass es SO auch keine Lösung ist – man liebe sich ja. Er fragte mich, ob ich am Wochenende zu ihm komme, seine Tante feiert Geburtstag und er hätte mich gerne dabei.

    Ich fuhr also über 500km (einfach), wir verbrachten das WE und alles war gut und schön wie immer. Nun bin ich seit 2 Tagen wieder zuhause und – oh Wunder – gestern noch meine gute-Nacht-Nachricht gelesen und seither kein Lebenszeichen mehr. Kontaktabbruch. Erneut.

    Eine sehr, sehr, sehr verworrene Geschichte mit vielen Facetten. Und prinzipiell ist mir klar, dass „Finger weg“ die einzige richtige Lösung sein kann. Nur wenn ich, wie er sagt „DIE FRAU“ bin und er der Mann ist, denn ich vom Fleck weg geheiratet hätte nicht ganz so einfach.

    Von sich aus kommt er (wie immer) 100%ig nicht mehr auf mich zu. Also „Finger weg“?

    Antworten
  4. Hallo Christian ich weiss momentan auch einfach nicht weiter wäre froh wenn du dich bei mir melden würdest

    Liebe grüsse

    Lulu

    Antworten
  5. Hallo Christian,
    ich erkenne unsere Beziehung in deinen Beschreibungen komplett wieder. Allerdings habe ich ihm alle Freiheiten z.B. zum Sport gelassen und ihn auch nicht in der Fernbeziehung bedrängt. Immer gesagt, dass es nicht schlimm ist, wenn man sich nicht sieht. Er hat dann immer auf ein gemeinsames Wochenende gedrängt.
    Jetzt hat er ohne Vorankündigung Schluss gemacht. Mit der Begründung das er in einer Leere ist. Er kennt seine Gefühle nicht mehr, weder für mich noch für seinen Job.
    Er ist immer noch sehr hilfsbereit und ruft auch sofort zurück auf meine sms. Aber er will keine Beziehung mehr und mich auch nicht sehen. Was kann ich machen?
    Ich bin seit kurzem erst sicher, dass ich ihn liebe und wollte nächstes Jahr zu ihm ziehen.
    Was soll ich tun?
    lg lisa

    Antworten
  6. Hallo Christian,

    mein Mann auch Christian hat mich sich vor drei Monaten von mir getrennt. Wir sind seid 13 Jahren zusammen und seid 11 Jahren verheiratet. Die Trennung ist nicht die erste, schon die dritte räumliche Trennung…
    Wir geraten, warum auch immer, immer in den selben Sog, Probleme werden ausserhalb diskutiert, sogenannte Falsche Freunde mischen sich ein, beeinflussen meinen Mann (und er ist sehr beeinflussbar) und schon kracht es.
    Wir haben mehrere Immobilien zusammen, sind also einander verpflichtet. Nach anfänglichen Krieg bis zur räumlichen Trennung ist jetzt wieder Ruhe eingekehrt.
    Wie kann ich Ihn dazu bringen sich wieder auf mich einzulassen?
    Einserseits habe ich keine Lust mehr da wir bisher nicht aus dem Kreislauf rausgekommen sind, aber andererseits liebe ich Ihn sehr und bin sehr enttäuscht das diese sogenannten Freunde (man erwähne das es Dorfkompanen sind die man seid 2 Jahren kennt) wichtiger sind…
    Ich bin wirklich verzweifelt und bräuchte Deinen Rat da ich noch ein letztes mal versuchen will meine Ehe zu retten.
    Ich freue mich auf Deine Antwort,
    LG Sandra

    Antworten
  7. Hallo Herr Sander!

    ich habe da eine frage an sie? Was soll ich tun? Ich habe einen Mann kennen gelernt, zuerst war ja alles ok. Angefangen hat es mit, er war 2- 3 mal bei mir. Inzwischen hat er gemeint, er hat sich in mich verliebt. Dann fragte er mich, ob ich mich vorstellen kann mit ihm alt zu werden. Von Freitag auf Samstag war er mei mir und am Nachmittag schrieb er, es tut ihm Leid aber er wünschte mir alles Gute für die Zukunft und ich werde schon den richtigen finden. Und am Abend bekam ich nochmal einen Sms- ob ich Lust habe zu ihm zu kommen bzw, Sex zu haben. ich stimmte natürlich zu. Ich fragte ihn vergangen Sonntag voran ich bei ihm bin. Er sagte, er will keine Beziehung- weil er dachte, er sei von seine Ex hinweg. Ist aber nicht so. Wenn er jetzt jetzt eine Beziehung anfängt schnürt es bei ihm zu. Darauf sagte ich zu ihm, ich gebe einen Tipp- er sollte seine Vergangenheit aufarbeiten. Das witzige ist daran ist, er konnte mich nicht anschauen. Er schaute weg bzw. auf den Boden. und klärzelte auf seinen Händen herum. Und er möchte jetzt nur Sex mit mir. Beim Letzten mal verabschiedeten wir uns mit küssen und heute schrieb er, er freut sich schon. und heute machte ich den Fehler und fragte ihn, ob er noch andere Sex Beziehungen hat. darauf bekam ich keine Antwort von ihm. Bitte sag mir was ich machen soll, darf bzw. kann. Mag er mich oder nicht? Bitte um Antwort. Liebe Grüße Brigitte

    Antworten
  8. Lieber Christian
    Hast du auch Tipps betreffend Fernbeziehungen?
    Bin momentan mega am verzweifeln da er mich in Ungewissheit schmoren lässt..
    Er weiss nicht ob ers weiteehin probieren will.. Ob wir uns sehen (Flug ist schon gebucht)… Mich machts gedanklich voll fertig… Jetzt ist er gerade weg mit Kumpels am Meer und ich alleine mit 1000 + 1 Gedanken zurück
    Weiss nicht was ich tun soll und wie ich mich verhalten soll..

    Liebe Grüsse
    Lizzy

    Antworten
  9. hallo christian kannst du mir per e-mail gute tipps zusenden brauche die sehr dringend. liebe gruß nadine.k.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *