Zu früh Sex gehabt?

Liebe Leserin,

das zentrale Thema in den meisten Filmen ist der Sex. Ich meine nicht Dokumentarfilme oder Krimis; ich meine die vielen Filme die von Liebe und Glück bzw. Hass und Unglück handeln. Und davon gibt es ganz, ganz viele. Warum ist das so? Allein schon aus biologischen Gründen ist der Sex eines der zentralsten Themen zwischen den beiden Geschlechtern – Mann und Frau. Schließlich ist die Erhaltung unserer menschlichen Art davon über Jahrtausende abhängig gewesen.

Ohne Sex – keine Menschen, es gäbe Sie nicht und mich auch nicht. Aber wenn das alles nur so einfach wäre! Das ist es in der Praxis eben nicht! Deshalb die vielen Mails, die ich zu diesem Thema bekomme. Ich lese sie alle sehr aufmerksam und will deshalb in diesem Artikel etwas dazu sagen.

Also: Sie lernen jemanden kennen, verabreden sich, verbringen einen schönen Abend miteinander in einem Restaurant oder bei einer Veranstaltung. Sie kommen einander näher, es funkt und Sie haben das Gefühl nach und nach in den siebenten Himmel aufzusteigen. Die Hemmschwelle sinkt auf Null – und schon kommt die Frage auf: „Zu wem gehen wir?“ – Sie wissen was ich meine.

Lassen Sie mich dazu Folgendes sagen. Es gibt drei Variationen von Sex. Sex aus einer Laune heraus, einer Stimmung, die alle Hemmschwellen sinken lässt. Dann gibt es die Befriedigung sexueller Lust, die meist von Männern ausgeht und es gibt den Sex als Ausdruck einer tief empfundenen Liebe. Diese Variationen schließen sich gegenseitig nicht aus, können aber sehr wohl getrennt voneinander praktiziert werden. Wenn es nun beim ersten oder zweiten Date zu einer sexuellen Handlung kommt dann ist schwerlich davon auszugehen, dass es sich um eine tief empfundene Liebe handelt oder gar eine feste Beziehung. Vielmehr gibt es in solchen Fällen folgendes zu beachten:

Für Männer ist schneller Sex in der Regel eine gute Gelegenheit, sexuelle Bedürfnisse zu befriedigen, die sie bei Zustimmung einer Frau auch gerne wahrnehmen. Und für eine Frau ist schneller Sex in der Regel ein (meist unbewusster) Versuch den Mann an sich zu binden. Außerdem fühlen sich nicht wenige Frauen geschmeichelt, wenn sie von einem Mann sehr begehrt werden. Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel. Schon vor Jahrzehnten haben Sexualforscher durch zahlreiche Untersuchungen diese Erkenntnisse gewonnen. Sie merken, wie unterschiedlich diese Motivationen sind. Und weil die Initiative zum Sex in der Regel vom Mann ausgeht sind es die Frauen, die hier die Steuerung übernehmen müssen.

Wollen Sie einer Laune nachgeben? Wollen sie sexuelle Bedürfnisse befriedigen (auch eigene Bedürfnisse)? Oder wollen Sie mit Sex warten, bis sich eine echte Beziehung entwickeln konnte? Ich kenne Fälle, wo schneller Sex eine langjährige Beziehung nach sich gezogen hat. Aber ich kenne auch viele Geschichten, wie schneller Sex zu schweren emotionalen Konflikten geführt hat. Ich will sagen: Es gibt keine Pauschalantwort, wie Sie mit Sex umgehen sollen.

Aber ich kann nur raten: Wenn Sie eine Beziehung aufbauen wollen, dann räumen sie dem Sex zu Beginn nicht einen zu hohen Rang ein. Sie sollten sich nicht zu schnell auf die sexuelle Ebene begeben. Das schließt auch den intensiven Kuss mit ein. Ein Mann, der sich wirklich für Sie interessiert, muss das akzeptieren können.

Und wenn sie zu schnell ja gesagt haben, dann sollten Sie nicht den Schluss daraus ziehen, der Mann müsse nun große Liebeserklärungen folgen lassen, die am Ende in eine glückliche Beziehung münden. Gehen Sie in dem Fall eher entspannt damit um. Wenn ein Mann wirklich Interesse an Ihnen hat, dann wird und muss er Ihnen das deutlich signalisieren – und zwar nicht auf der sexuellen Ebene sondern vielmehr auf der Ebene

Kommunikation, Gedankenaustausch und Bekundung von Sehnsucht nach Gemeinschaft – ohne gleich wieder auf die sexuelle Ebene wechseln zu wollen. Und will ein Mann mit Nachdruck und am Anfang einer Beziehung immer wieder auf die sexuelle Ebene wechseln, dann treten Sie auf die Bremse. Wenn er das nicht aushält, dann lassen Sie lieber die Finger davon. Sex stiftet keine Beziehung, kann aber eine Beziehung sehr bereichern.

 

Bleiben Sie cool – und seien Sie herzlich gegrüßt

Ihr Freund Christian Sander

P.S. Es gibt genau VIER weibliche Eigenschaften, die (unabhängig von Ihrem Aussehen oder Ihren Fähigkeiten im Bett) absolut unwiderstehlich auf Männer wirken. Hier erfahren Sie mehr darüber (klicken)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.