Passt er eigentlich zu mir?

…woran kann ich das erkennen? Wie finde ich das heraus?

In Beziehungen kommen gelegentlich Fragen auf wie: „Passen wir überhaupt zusammen? Liebe ich ihn wirklich? Warum reagiert er manchmal so eigenartig? Wieso versteht er mich nicht?“ Ich spreche hier von Alltagssituationen, die Sie sicher auch kennen.

Nach meiner jahrelangen Beobachtung und unzähligen Gesprächen und Interviews ist mir deutlich geworden, dass wir unterscheiden müssen zwischen ganz normalen Kommunikationsstörungen und grundsätzlichen Differenzen.

Paar schaut sich verliebt in die Augen

Schauen wir doch mal etwas genauer hin. Hier ein Beispiel mit dem ich das verdeutlichen will:

Sie sind bei Ihrem Partner zum gemeinsamen Kochen eingeladen – übrigens eine gute Gelegenheit einander beim Arbeiten kennenzulernen.

Sie wohnen noch nicht zusammen und kennen sich einige Monate. Es soll Spargel geben. Dazu benötigt man ein Schälmesser. Die Handhabung ist nicht ganz einfach. Sie haben es noch nie gemacht. Ihr Partner bittet Sie den Spargel zu schälen und beobachtet Sie dabei aus den Augenwinkeln und sagt plötzlich: „Du machst das ganz falsch. Hast du das denn noch nie gemacht? Gib her! Ich zeig Dir wie das geht.“

Der Ton ist nicht gerade freundlich, eher erregt. Sie fühlen Sich gedemütigt, gekränkt und Ihnen ist die Lust am Kochen so ziemlich vergangen. Sie reagieren nun ihrerseits brüskiert und sagen: „So lass ich mit mir nicht reden. Das kannst Du auch anders sagen.“ Bei diesen Worten werfen Sie das Schälmesser auf den Tisch und verlassen die Küche.

Spannend….finden Sie nicht? Wie wird es weiter gehen?

Aus solchen Szenen kann ein fürchterlicher Streit entstehen. Dabei handelt es sich (hoffentlich) nur um eine Kommunikationsstörung. Mit „hoffentlich“ meine ich, dass solche Szenen zwischen ihnen nur sehr selten vorkommen. Ihr Partner ist nervös, er will alles perfekt machen und ist davon ausgegangen, dass Sie das auch nicht nur wollen, sondern auch können.

Er schwitzt bereits und ist mit dem Schnitzel beschäftigt, wäscht die Kartoffeln und kümmert sich um sie köstliche Soße. Sie hingegen fühlen sich gemaßregelt und sind gekränkt. Gelingt es Ihnen beiden, diese Situation zu entschärfen, indem Sie IHN verstehen und er SIE, dann gleicht das einem Reißverschluss, der eben mal hakt.

Sie ziehen den Schiebekörper langsam zurück, richten den Reißverschluss neu aus, korrigieren gegebenenfalls die ein oder zwei verhakten Schließglieder – und schon lässt sich der Reißverschluss wieder mühelos schließen.

In unserer Szene würde nach einer kurzen Aussprache, Umarmung und einer herzlichen Entschuldigung seinerseits das Kochen weitergehen – bis zum gemeinsamen Essen. In nicht wenigen Fällen wird aus einer solchen Kommunikationsstörung eine Tragödie, die mit einer Trennung endet.

Woran liegt das?

Es liegt daran, dass beide Partner solche und andere spannungsreichen Situation nicht beherrschen können – oder wollen. Das Urteil ist schnell gefällt: „Wir passen nicht zusammen!“

Dabei muss „zueinander passen“ nicht nur gewollt, sondern auch gekonnt sein.

Ich will das an dem genannten Beispiel deutlich machen. Fehlt bei einem oder gar von beiden Partnern die Fähigkeit emotionale Spannungen des jeweils anderen wahrzunehmen und darauf verständnisvoll einzugehen, und stellt sich heraus, dass es in schwierigen Situationen auch nach längerer Zeit keine Umarmung oder ein versöhnliches Zeichen gibt, dann wird es schwierig.

Ich spreche dann von grundsätzlichen Differenzen.

Im Bild gesprochen: das käme einem Reißverschluss gleich, der sich nicht mehr schließen lässt. Das kann einerseits daran liegen, dass zu viele Schließglieder kaputt sind. Zu oft haben sich ähnliche Situationen wiederholt. Es ist zu viel kaputt gegangen.

Eine andere Erklärung ist die, dass der Reißverschluss vielleicht sogar aus zwei unterschiedlichen Elementen besteht und ein Kontakt nur mit Mühe und Not zwischen den beiden Reißverschlusshälften zustande gekommen ist, sie aber nie wirklich gepasst haben. Vielleicht ist es ein gemeinsames Kind oder nur die gemeinsame Lust am Reisen. Das allein aber genügt nicht, um zusammen zu passen.

Bride and groom holding his hands

Differenzen und Spannungen sind in Beziehungen unvermeidlich. Aber ob jemand zu Ihnen passt, erkennen Sie nicht daran, niemals eine Meinungsverschiedenheit zu haben oder sich niemals zu streiten oder zu verletzen. Vielmehr kommt es darauf an, wie viel Fähigkeiten beide mitbringen, solche Situationen zu meistern und ob die schönen Stunden so schön sind, dass die anderen Stunden dagegen nicht ins Gewicht fallen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesem Artikel einen kleinen Denkanstoß gegeben zu haben. Passen Sie auf sich auf!

Ihr Christian Sander

P.S. Wussten Sie übrigens, dass es genau VIER weibliche Eigenschaften gibt, in die sich ein Mann verliebt? Mehr darüber erfahren Sie hier (klicken!)

 

2 Kommentare

Einen Kommentar schreiben ---»
  1. Hi,
    Vielleicht lässt du ihn erstmal für ein paar Monaten in Ruhe. Aber ich habe so eine Erfahrung schon hinter mir. Ich war sogar 14 Jahre verheiratet und ein Kind. Da denkt man doch, mit dieser Frau alt zu werden! Aber im Leben jedes einzelnen verändert man sich. Frag mich nicht warum. Ich habe immer und immer gegrübelt, ob ich bis zum Lebensende zusammen sein möchte. Letztenendes kam es nach so langer Zeit doch zur Scheidung. Das liegt jetzt aber auch schon wieder 7 Jahre zurück. Lebe seit diesem Jahr in eigener Wohnung aber ohne Partner. Wenn ich zurück denke, bereue ich es, dass ich nicht mit dieser Frau zusammen geblieben .

    Antworten
  2. Lieber Christian,
    Vor Weihnachten haben mein Freund und ich Schluss gemacht. Nicht weil wir uns nicht mehr liebten, sondern weil wir uns nicht verstehen.
    Wir haben es schon mehrmals versucht. Wir hatten schon das Jahr zuvor eine Trennung während 6 Monaten gelebt.
    Wir haben uns dann wieder gesehen und entschieden es nochmals zu versuchen, da wir uns geliebt haben, das war schon der 2. Versuch.
    Es ging auch gut zwischen uns bis auf dem Moment wo ich über zusammen wohnen geredet habe. Wir sind beide 41 und wir hatten so abgemacht, dass wenn wir es wieder versuchen es wäre für alles oder nichts, für eine gemeinsame Zukunft. Da alles gut lief dachte ich ein gemeinsamer Projekt würde willkommen sein. Am Anfang hat er sich gar nicht gross geäussert darüber bis er mich ein Nein mitteilte, er fühlte sich nicht bereit. Die Antwort war sehr verletzend und sehr direkt, Taktlos. Das Problem es war in der Art wie er sich ausdrückte. Ich habe mich abgelehnt gefühlt. und hatte das Gefühlt er wäre nie so weit für so einen Schritt.
    So wir trennten uns wieder.
    Ich muss sagen, dass wir hatten schon immer viele Probleme zu kommunizieren; er ist Holländer ich bin Italienerin und nicht nur die Sprache ist ein Problem, da wir Englisch miteinander reden müssen, auch das Temperament. Ich bin eine aufgestellte voll Energie, eine Künstlerin … er ist introvertiert, denk viel nach, ganz ruhig, ein Analyst.
    In dieser 2 Jahren haben wir aber auch sehr viel spass gehabt, wir lachen immer viel miteinander. Aber er fühlte sich, wie er mir gestern sagte, sehr unter Druck es mir nie Recht zu machen. Ich kann das nicht wirklich verstehen, da ich nie wirklich viel von ihm erwartet habe … ausser damals zusammen ziehen aber vorhin nicht so was. Er sagt es war extrem lustig mit mir, das hätte er nie so gehabt aber auch auf der anderen extrem er fühlte sich sehr unter Druck nie das Richtige um mich glücklich zu machen und so extrem dass er nicht mehr sich selbst sein konnte. So kam auch wieder die Trennung.
    Nach 6 monatiger Pause ich habe den Kontakt aufgenommen und haben uns gestern gesehen.
    Es war sehr schön, wir haben viel geredet über was passiert ist in unseren Leben während die letzten 6 Monaten., viel gelacht. und auch ein wenig über uns geredet. Ich habe bemerkt dass ich ihm immer noch so fest liebe und ich weiss er liebt mich auch noch. Aber auch wenn ich wieder bereit wäre das zu probieren vielleicht mit der Hilfe von einem Beziehungscoach von seiner Seite, in der Art wie er geredet hat … habe ich feststellen müssen dass es für ihn aus ist. Auch wenn es für ihn schwierig ist und Gefühle hat er würde nicht mehr es versuchen wollen. Er ist sich sicher dass wir zu verschieden sind und uns nie verstehen werden.
    Vielleicht hat er recht, aber ich habe extrem mühe ihn los zu lassen. Ich finde es so eine Verschwendung, sich zu lieben und es funktioniert nicht. Ich hatte es noch nicht so schwierig und so gefühlvoll. Ich liebe diesen Mann und ich weiss er liebt mich auch noch … aber wieso also es funktioniert nicht zwischen uns ? Es ist so schwierig und schmerzhaft das Kapitel abschliessen zu müssen. Ich fühle mich verloren, traurig, enttäuscht … ich weiss nicht was ich machen soll …
    Ist es wirklich alles so vorbei, gibt es keine Chance mehr ? Soll es einfach so aus sein ?
    Gibt es da gar nichts mehr zu tun ???

    Für ein Ratschlag wäre ich sehr Dankbar.
    Liebe Grüsse
    Deia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.